Microsoft macht Office 365 (O365) immer besser. Jeden Monat kommen neue Funktionen hinzu bzw. werden Fehler beseitigt. Manchmal fallen sie gar nicht auf.

Im Februar war es nicht anders: In der monatlichen Ausgabe von „O365- Was ist neu?“ hat Thomas Maier von der O365 Akademie wieder interessante Neuigkeiten gesammelt.

Für mich waren es die folgenden:

  • Im Planner kann man Aufgaben zuweisen, soweit ok. Wenn man aber eine Aufgabe an eine Person außerhalb des Teams zuweist, kann es passieren, dass man diese Person damit „versehentlich“ in ein Team aufnimmt und ihr damit kompletten Zugriff auf die Daten im Team erlaubt. Dies könnte zu Problemen zum Thema Sicherheit führen. Also bitte aufpassen.
  • Die maximale Mitgliederanzahl in Teams-Gruppen liegt jetzt bei 5.000 (zuvor 2.500). Dies ist gerade für mittelständische Unternehmen sehr interessant.
  • Office.com ist jetzt die Standard Startseite
  • OneNote bekommt eine exakte Ausdruckssuche. Mit „…..“ kann eine exakte Suche durchgeführt werden, so wie man es auch aus den Suchmaschinen her kennt.
  • Der Standard Speicher für Office Dokumente ist jetzt „OneDrive“ und nicht mehr der lokale Speicher!

Alle Informationen der O365Akademie gibt es in der Aufzeichnung oder auf der Support Seite von Microsoft