Kurz nach der Übernahme der ICS Sparte von IBM teilte HCL mit, dass sie die Smart Cloud für Connections zum 16.Juli 2020 beenden werden. Die Cloud wäre wichtig für die Zukunft, müsse aber anders strukturiert sein, lautete es.

Letzte Woche gab HCL ein Update zur Cloud Strategie heraus. HCL möchte sich auf die Softwareentwicklung konzentrieren. Deshalb wird es am 02. Oktober um 16 Uhr einem Webcast geben, in dem von HCL Cloud Hosting Partner (Managed Service Providern kurz „MSP“) genannt, sowie Details zur Datenmigration mitgeteilt werden. Lt. Aussage von HCL wird mit diesen MSP’s Hand in Hand gearbeitet, um den Kunden Cloud Hosting Optionen anzubieten.

Diese Dienste können von den neuen MSP bereits angeboten werden:

  •  Private Cloud-Dienste für Mail, Anwendungen, Verbindungen und Sametime sowie
  •  ein mandantenfähiges öffentliches Cloud-Angebot für Connections, Engagement Center und Sametime Chat

An Lösungen für „Domino Apps on Cloud“ wird gearbeitet, hierzu werden noch Informationen kommen. Kunden, die Hybrid arbeiten oder noch nicht abgelaufene Lizenzen für eine On-Premises Umgebung haben, können zur On-Prem Version zurückkehren, HCL wird hierzu Optionen anbieten. Interessierte Kunden sollen dazu Ihre HCL-Partner oder HCL Vertriebsmitarbeiter kontaktieren.

Für die Datenmigration werden noch verschiedene Möglichkeiten eruiert, damit für die Kunden die richtigen Lösungen bereitstehen. In jedem Fall muss die Migration bis zum 16.07.2020 abgeschlossen sein, da nach diesem Datum die Smart-Cloud nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Die häufig gestellten Fragen (FAQ) zu den Angeboten und Lizenzen werden im HCL Blog beantwortet. Für weitergehende Fragen sollten Kunden Ihren HCL-Partner oder HCL Vertriebsmitarbeiter kontaktieren.

Update 16.10.2019:

der Webcast von HCL Digital Solution zum Thema Cloud.Next at HCL wurde auf den 30.10.2019 16-17 Uhr verschoben