Auf der Ignite 2019 in Orlando wurde u.a. das überarbeitete Yammer vorgestellt. Viele meinten schon, dass Yammer tot sei und nicht mehr zu retten ist. Dies ist definitiv nicht der Fall! Es wird viele neue Funktionen geben und als erste Anwendung von Microsoft das Fluent Design voll ausnutzen.

Zunächst werden die Gruppen umbenannt in Communities und erhalten Funktionen, wie bspw. Community Branding und das Hinzufügen von Titelbildern durch die Eigentümer. Yammer wird um KI Funktionen erweitert und es wird eine einheitliche Profil- und Suchfunktion geben. Videos mit bis zu 3 Minuten Länge können über die mobile App (Android und iOS) direkt in den Communities geteilt werden. „Wir investieren viel, um erstklassige Erlebnisse für Handys zu schaffen. In Zukunft werden alle neuen Funktionen gleichzeitig oder vor dem Web-Erlebnis verfügbar sein. Wir haben die mobilen Apps komplett überarbeitet, um sowohl iOS als auch Android mit Responsive Design und Lesbarkeit zu versorgen. Das neue Design, die neue Größe und die neue Ikonografie bringen die Kraft der Community in Ihre Tasche, sodass Sie immer und überall mit Ihrer Organisation und Ihren Communities in Verbindung bleiben können.“ heißt es im Microsoft Blog

Yammer kann in Zukunft in Teams direkt aufgerufen werden und kann in die Navigationsleiste eingefügt werden. So muss nicht zwischen den verschiedenen Apps hin und her geklickt werden, sondern es kann aus Teams heraus direkt auf Yammer zugegriffen werden.

Weitere neue Funktionen:

  • Teilnahme an Gesprächen aus Outlook ohne den Posteingang zu verlassen
  • Conversations WebPart für SharePoint
  • Native Mode
  • eDiscovery in Yammer ab 12/2019

Sollten Sie Interesse an einem frühzeitigen Zugriff für das neue Yammer haben, können Sie sich unter dem New Yammer Preview Program anmelden. Aufgrund großen Interesses kann Microsoft allerdings nicht zusagen, dass jeder Interessent ausgewählt wird. Microsoft wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, sofern Sie ausgewählt wurden.

Auch der Edge Browser wurde überarbeitet. So ist dieser jetzt auf allen Geräten verfügbar (Windows 10, Windows 8x, Windows 7, MacOS, iOS und Android) und es gibt eine Bing Suche mit O365 Anbindung. Wer Interesse hat, kann die Beta Version vom Microsoft Edge Browser schon testen.