Am 04.12.2019 hat HCL in Tokio die Versionen 11 von Domino, Notes, Sametime vorgestellt. Domino V11 wurde, wie versprochen, am 20.12.2019 gelauncht und kann auf Flexnet heruntergeladen werden. Außerdem hat HCL noch „HCLVolt“ vorgestellt, womit einfache Low-Code-Anwendungen erstellt werden können.

HCL Volt ist eine Weiterentwicklung des „Forms Experience Builder“ und laut Richard Jefts (General Manager von HCL Digital Solutions) sollen mit HCL Volt neue Domino Anwendungen bis zu 70 Prozent schneller erstellt werden können. Die Beta Testversion kann zunächst nur von den HCL Mastern getestet werden, allerdings soll Volt bereits im ersten Halbjahr 2020 für Domino V10 und V11 verfügbar sein. Mit Volt sollen Fachabteilungen (ohne Programmier-Kenntnissen) in der Lage sein, selbständig kleinere Webanwendungen zu erstellen, die später auch ergänzt werden können. HCL Domino Volt wird ein kostenpflichtige Anwendung sein, die im Webbrowser läuft.

Tom Zeizel (Associate Vice President & Head of HCL Software in D-A-CH) schreibt in seinem Blog: „Das besonders Positive an Volt Apps ist, dass sie von Haus aus sehr einfach mit anderen Apps integriert bzw. verbunden werden können. Dabei ist es egal, ob es andere Volt- bzw. Domino Apps, SharePoint Listen oder andere Integrationen sind – Voraussetzung ist allein das Vorhandensein von REST–APIs.“

Wie schnell Sie mit Volt eine Workflow-Anwendung per Drag & Drop erstellen können, erklärt das Video Introducing HCL Domino Volt