Bereits im Dezember 2019 haben zwei Microsoft Daten-Center in der Schweiz Ihre Arbeit aufgenommen. Die Microsoft Azure Services sowie Office 365 mit Exchange Online, SharePoint Online und OneDrive for Business sowie Teams können seitdem genutzt werden. Dynamics 365 und Power Plattform sollen in 2020 folgen. Mehr als 30 Kunden sind bereits im Schweizer Daten-Center, unter Ihnen die Stadt Zug, WWF Schweiz und Alpiq.

Laut Microsoft ist die Cloud-Nachfrage in der Schweiz sehr groß, so dass zwei Cloud Regionen eröffnet wurden. “Die Möglichkeit, Daten in den neuen Cloud-Regionen Zürich und Genf zu speichern, bietet eine weitere Kontrollebene und hilft Unternehmen und Institutionen, die regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. Insbesondere regulierte Branchen profitieren durch die Geo-Redundanz über die Cloud-Regionen im Raum Zürich und Genf von der Möglichkeit, im Katastrophenfall die Betriebskontinuität sicherzustellen” heißt es bei Microsoft .

Microsoft will auch die deutsche Cloud weiter ausbauen. Office 365 soll in diesem Jahr aus den deutschen und norwegischen Rechenzentrumsregionen zur Verfügung gestellt werden.