Unternehmen benötigen automatisierte Prozesse, um effektiv arbeiten zu können. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie in der Cloud, on premises oder hybrid arbeiten. Doch welche Möglichkeiten gibt es, wie haben andere Unternehmen diese Aufgaben gelöst und welche Tipps und Tricks können Ihnen weiterhelfen?

Dies Fragen und noch mehr werden am 23. und 24. April 2020 bei der “CamundaCon Live” in insgesamt 24 Sessions beantwortet. Aufgrund der Corona Vorschriften findet die Konferenz in diesem Jahr virtuell statt. Auf der Agenda finden sich viele Sessions, die in der Zeit von 16:00-22:00 Uhr (MEZ) angesetzt sind. Die “CamundaCon Live” ist kostenlos und die Anmeldung ist noch möglich.

Die Firma Camunda mit Sitz in Berlin fokussiert sich seit ihrer Gründung auf das Thema Prozessautomatisierung und ist der Anbieter der führenden BPMN 2.0 Prozesslösung in diesem Bereich.

Auch wir werden dabei sein und uns im Hinblick auf hs.ProcessConnect auf den neuesten Stand bringen.

Von der Idee zum Produkt: hs.ProcessConnect

Als Experte in der Entwicklung von Microsoft 365 und SharePoint Lösungen fällt uns immer wieder auf, dass die unternehmensweite Nutzung von Geschäftsprozessen im Microsoft-Umfeld nicht optimal unterstützt wird. hedersoft sieht in den Tools des Camunda Ökosystems eine schlüssige Gesamtlösung und ist der Überzeugung, dass ein Unternehmen seine Geschäftsprozesse technisch über den BPMN Standard implementieren sollte. Daraus ist die Idee zu hs.ProcessConnect und damit zur Integration von Camunda BPM in Microsoft 365/SharePoint entstanden.

Mit hs.ProcessConnect verbinden wir Microsoft 365 oder SharePoint on premises mit der Process-Engine von Camunda. Für Microsoft 365/SharePoint stehen viele Workflow Lösungen von Microsoft oder Drittanbietern zur Verfügung. Diese Lösungen beschränken sich jedoch meist auf das Microsoft Ökosystem und sind in erster Linie “aktionsgetrieben” und machen es schwer bis unmöglich, Geschäftsprozesse geeignet abzubilden. Dies wird auch von den Anbietern so propagiert und erklärt, wie bswp. von Mike Fitzmaurice auf dem Nintex Blog.

Warum also nicht Microsoft 365/SharePoint oder HCL Domino/Notes mit der führenden Prozess-Engine am Markt verbinden und somit Prozesse unternehmensweit über alle Unternehmenssysteme nutzen!

Mit hs.ProcessConnect verbinden wir aber nicht nur das Microsoft Ökosystem mit Camunda sondern auch HCL Domino/Notes. Gerade im Domino/Notes Ökosystem gibt es viele “selbstgestrickte” oder nicht standardisierte Workflows oder Workflow-Engines. Auch Domino/Notes Prozesse sind standardisierbar!

Last but not least ist ein wesentlicher Fokus von hs.ProcessConnect das fachliche Prozess Know-how enger in die technische Umsetzung und Nutzung eines Prozesses einzubinden. Im Sinne des “Low Code” Gedankens soll der fachliche Know-How Träger den Prozess mitgestalten und steuern und aus fachlicher Sicht ad-hoc eingreifen können.

Mit ausgewählten Kunden prüfen wir hs.ProcessConnect gerade auf Herz und Nieren und stehen kurz vor der Releasefreigabe. Sind Sie neugierig geworden? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und vielleicht erhalten Sie an den beiden CamundaCon Tagen Ideen, die wir gemeinsam in Angriff nehmen können. Wir würden uns freuen!