Auf der DNUG47online hat Danielle Bapiste (HCL Produktmangagerin für Connections) einen Ausblick darauf gegeben, was alles in der neuen Version von HCL Connections 7 kommen soll Übrigens: Erst im März wurde Connections 6.5CR1 freigegeben!

Die größte Veränderung erfährt das Connections UI. Auf den ersten Blick könnte der User denken, er habe MS Teams geöffnet und nicht HCL Connections. Dies macht den Akzeptanz-Prozess für MS Teams natürlich leichter. Denn mit Version 7 soll Connections in Microsoft Teams integriert werden. Das bedeutet, dass HCL Connections in MS-Teams Kanälen eingebunden werden kann. Es soll jedoch auch möglich sein, Teams und andere Microsoft 365 Anwendungen in HCL Connections einzubinden.

Doch nicht nur das Erscheinungsbild wurde geändert, HCL Connections wird auch eine Vielzahl neuer Funktionen und Integrationen erhalten. Die Seiten und Communities können ohne Programmierung angepasst werden. Mit Standardvorlagen können, mit Hilfe von Widgets, eigene Seiten erstellt werden, auch für die Communities. Schrift und Farben können einfacher an das Corporate Design angepasst werden.

Zum Ende des Jahres soll Connections 7 verfügbar sein und zum ersten Mal wird es eine Betaversion geben. Diese kann jedoch nur über eine Sandbox genutzt werden. Die Beta soll in Q3 gelauncht werden. Noch früher soll eine Integration in Microsoft Outlook verfügbar sein. Da HCL alle Connections Anwendungen in Docker-Containern anbieten möchte, soll mit der neuen Version auch WebSphere in Containern ausgeliefert werden. Bisher hat HCL immer pünktlich geliefert, es bleibt spannend.

Die #dnug47online geht am 02.07.2020 mit der Fachgruppe Sametime weiter. Da jede Fachgruppe sich zweimal präsentiert, können Sie sich für weitere Termine anmelden und auch Abstracts können noch eingereicht werden.

Haben Sie Fragen zu HCL Connections oder Microsoft 365? Sprechen Sie uns an. hedersoft hat langjährige Erfahrungen sowohl mit Domino/Notes und Connections, als auch mit Microsoft 365/SharePoint. Wir bringen Ihre Daten und Anwendungen dorthin, wo Sie sie in Zukunft brauchen. Ob Sie Ihre HCL Domino Anwendungen modernisieren, diese in einem hybriden Umfeld oder in die Cloud betreiben möchten, bspw. O365/SharePoint – bei uns sind Sie immer richtig. Wir migrieren, integrieren und verbinden Ihre Domino/Notes Anwendungen mit Microsoft 365/SharePoint. Denn wir verstehen Daten!