Outlook für Mac wurde von Microsoft vollständig umgekrempelt und neu gestaltet. Es erinnert nur noch wenig an die derzeit bei den meisten von Ihnen installierte Version. Es erscheint frisch, modern und besticht mit vielen Elementen, die bereits von Outlook Web Access (OWA) bekannt sind. Aber der Reihe nach.

Ab Mitte Oktober wird das neue Outlook für Mac für alle Nutzer ausgeliefert. Eine erste Version wurde 2019 bereits vorgestellt und Microsoft hat das Jahr genutzt, um die Funktionen und das Design zu optimieren.

Outlook für Mac soll schneller und zuverlässiger sein als die aktuelle Version. Beschleunigte Synchronisierung und Email-Ladezeiten sollen es auszeichnen. Selbst die Symbolleiste kann angepasst werden und die Schaltflächen können so angeordnet werden wie der Nutzer es benötigt.

Der Kontrast für Texte und Symbole wird verbessert, alles soll sich harmonischer einfügen mit den Fluent Icons und abgerundeten Ecken. Es wurde speziell für Mac entwickelt und vorbereitet für Big Sur. Big Sur 11.0 ist die nächste große Hauptversion von macOS von Apple.

Im Outlook für Windows hatte ich schon lange meine Termine im Blick, da diese in der Ansicht auf der rechten Bildschirmseite als Vorschau festgepinnt waren. Nach dem Wechsel auf einen Mac fehlte mir diese gewohnte Funktion doch sehr in der Desktop Ansicht, diese Funktion gibt es bisher nur in der Web-Ansicht. Daher freue ich mich besonders auf die “My Day Funktion”, welche es mir ermöglicht meinen Kalender, meine Aufgaben und die Termine in einer Vorschau für die nächsten 3 Tage im Blick zu halten. “My Day” verfügt über veränderbare Ansichten, so dass ich es für mich personalisiert einstellen kann. Denn auch die Termine von Kollegen (sofern freigeschaltet) kann ich so im Blick behalten. Ich kann dann sogar auf eine Besprechungseinladung direkt mit dem Senden eines RSPV reagieren. Im Kalender selbst kann ich bald mit einem Klick auf den Termin die Details sehen und muss diesen nicht erst öffnen.

Die Suchfunktion wird beim Mac verbessert. Diese wird oben zentral zu finden sein und ich kann alle Postfächer und Ordner auf einmal durchsuchen. Über eine Erweiterte Funktion kann ich dann noch gezielter filtern.

Welche Voraussetzungen Sie für das neue Outlook für Mac benötigen erfahren Sie über die Support-Seite von Microsoft. Wenn Sie es nicht abwarten können, haben Sie die Möglichkeit das neue Outlook schon zu testen indem Sie sich bei Office Insider anmelden

Auf der Ignite wurde hierzu auch berichtet. Die Videos dazu hat Microsoft teilweise schon zur Verfügung gestellt.

Vivek Kumar (Principal Product Manager Outlook für Mac) stellt in diesem Video das neue Outlook für Mac vor