Auch heute haben wir nochmal Neuheiten für Microsoft Teams

Haben Sie es schon gesehen? Sie haben eine Zurück-Taste in Teams <. Sie suchen den Chat oder die Benachrichtigung, in der Sie zuletzt waren bzw. wo Sie zuletzt was geschrieben haben? Das könnte eine lange Suche werden! Mit den Tasten  < und > können Sie nun oben neben den Suchfeld jeweils einen Schritt zurück gehen, so wie Sie es schon aus Word, Excel etc. kennen.

Microsoft Teams Connect erleichtert das Freigeben von Kanälen mit jedem, intern oder extern. Der freigegebene Kanal wird im primären Teams-Mandanten einer Person zusammen mit anderen Teams und Kanälen angezeigt, sodass jeder in seinem Workflow darauf zugreifen kann. Im freigegebenen Arbeitsbereich können Sie sie umfangreichen Funktionen für die Zusammenarbeit von Teams nutzen: Chat, Treffen, Anruf, Freigabe und Co-Author von Dokumenten in Echtzeit. Administratoren haben Zugriff auf granulare Steuerelemente, sodass ihre Organisation weiterhin die Kontrolle darüber behalten kann, wie externe Benutzer auf Daten und Informationen zugreifen. Teams Connect ist heute in der privaten Vorschau verfügbar und wird im Laufe  dieses Kalenderjahres ausgerollt.“ heißt es in der Tech-Community von Microsoft. Dies ist gerade für Projekte sehr praktisch.

Das Whiteboard ist in Teams-Meetings und auch für den Distanzunterricht sehr hilfreich, da man dort mit Stift, Maus und Tastatur Ideen sammeln, Aufgaben erklären und vieles mehr erledigen kann. Jetzt ist das Whiteboard auch für die Teams-Kanäle verfügbar. Dazu gehen Sie im Kanal oben auf das + Zeichen und fügen das Whiteboard hinzu. Über die Einstellungen können Berechtigungen erteilt werden, ob das Whiteboard nur eine Leseberechtigung hat oder auch bearbeitet werden darf.

Für die einzelnen Kanäle in Teams können jetzt eigene Kanal-Kalender angeheftet werden. Dazu gehen Sie oben im Kanal auf hinzufügen. Geben Sie im Suchfeld „Kalender“ ein. Nun können Sie den Kanal-Kalender hinzufügen. Alle Teilnehmer aus dem Kanal haben Zugriff zu diesem Kalender, mit Ausnahme von Gästen. Gäste müssen für einen Termineintrag explizit eingeladen werden zum Termin. Es können hier für alle Teilnehmer Besprechungen geplant werden und man kann über diesen Eintrag auch direkt an den eingestellten Meetings teilnehmen. Allerdings muss eingestellt werden, dass die Kalendereinträge nicht automatisch im persönlichen Outlook-Kalender stehen, außer beim Ersteller des Termins. Möchten Sie, dass der Termin automatisch im Outlook-Kalender der Teilnehmer eingetragen wird, müssen Sie die Teilnehmer explizit dazu einladen. Dann wird eine Mail versendet und die Eingeladenen erhalten einen Eintrag in Ihren persönlichen Kalender.

Die Genehmigungs-App wurde bereits im Januar freigegeben und wird nun erweitert um einige Vorlagen.

Auch jetzt können die Ignite Sessions noch angesehen werden. Für einige der Sessions müssen Sie sich jedoch anmelden.