Ab dem 18.  September 2021 wird Microsoft die Nativen Office Android Apps unter Chrome OS nicht mehr unterstützen.

Wenn Sie Microsoft Office-Apps auf  einem  Chromebook-OS verwenden, werden Sie, falls nicht schon geschehen, bald eine Fehlermeldung erhalten.

Was bedeutet das genau? Wenn Sie bspw. ein Dokument in Ihrer  Word-App auf Ihrem Chromebook-OS  öffnen möchten, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Diese Meldung besagt, dass Microsoft diese App nicht länger unterstützt und Sie auf die Web-Applikation im Browser auf www.office.com wechseln sollen.

„About Chrombooks.com“ fragte bei Microsoft nach und erhielt die Information, „Um Chrome OS/Chromebook-Kunden die optimierteste Erfahrung zu bieten, werden Microsoft-Apps (Office und Outlook) am 18. September 2021 auf Web-Erlebnisse (Office.com und Outlook.com) umgestellt. Dieser Übergang bringt Chrome OS/Chromebook-Kunden Zugriff auf zusätzliche und Premium-Funktionen. Kunden müssen sich mit ihrem persönlichen Microsoft-Konto oder Konto anmelden, das mit ihrem Microsoft 365-Abonnement verknüpft ist. Weitere Informationen finden Sie hier www.office.com .“

Diese Meldung wird einige User nicht gerade fröhlich stimmen. Zum einen fehlen einige Funktionen in den Web-Apps und zum anderen kann der User bei einigen Apps nicht offline arbeiten. 

Vielleicht ist es auch nur vorübergehend, da Microsoft bald Windows11 herausbringen möchte, welches mit nativen Android-Apps kompatibel sein soll.