In diesem Jahr fand die zweite Microsoft Ignite in Folge komplett online statt. Hier präsentierte Microsoft alle Neuheiten rund um Microsoft 365, Azure, Dynamics, Power Platform und vieles mehr. In rund 90 Sitzungen gab es jede Menge Neuigkeiten. Wir berichten über einige dieser Neuheiten.

Teams Connect wurde bereits im März mit der Nr.70766 zur Roadmap  hinzugefügt und auf der März-Ignite angekündigt. Mit der Shared Channels-Funktion sollen Externe mit den internen Mitarbeitern eines Unternehmens in gemeinsamen Teams-Channels arbeiten können. Das besondere hierbei ist, dass die Externen hierbei nicht als Gast hinzugefügt werden bzw. den Tenant wechseln müssen. Unternehmen müssen dann nicht mehr „mehrere Teams“ für ein Projekt angelegt werden, damit die Informationen geteilt werden können. Stattdessen reicht ein Teams Kanal, in dem alle Projektteilnehmer eingeladen werden. Gemeinsam können dann Externe und Interne an Projekten arbeiten, Chatten und auch Dokumente teilen – natürlich in Echtzeit. Die Sicherheit für das Unternehmen wird natürlich auch berücksichtigt, da die Externen nur auf diesen Kanal zugreifen können. Dieses Rollout sollte schon im November stattfinden, nun wurde es auf März 2022 verschoben. 

Angekündigt ist außerdem das Chatten außerhalb des Firmennetzwerks. Die Voraussetzung hierfür ist lediglich ein persönliches Teams Konto. „Dadurch werden die externen Zugriffsfunktionen erweitert, sodass Teams-Benutzer alle anderen verbundenen Teams-Benutzer über eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zu einem 1:1- oder Gruppenchat einladen und die Sicherheits- und Compliance-Richtlinien ihrer Organisation einhalten können.“ heißt es in der Roadmap 88381. Lt. Roadmap soll die Public Preview bereits im November kommen, auf der Ignite wurde es für Anfang 2022 angekündigt.

Im Video „Seamless external collaboration with Microsoft Teams Connect using Shared Channels | OD102“  erfahren Sie mehr: