Only one more week until Social Connections 11 is going to take place in Chicago. I am really happy to be selected as a speaker for this event! I will be speaking about the IBM Connections REST APIs and will show in many live examples how to use them, what to keep in mind an what to avoid. Furthermore I will give a brief introduction on what to expect with Connections Pink in terms of APIs. Looking forward to seeing you in Chicago!

Was für eine Stadt! Was für ein Event!

Unter diesem Motto könnte die Social Connections 11 in Chicago stehen. Am 01. und 02. Juni trifft sich die Social Collaboration Gemeinde in der windigen Stadt und hedersoft ist wieder Teil des Events. Wir sind stolz darauf, der erste Sponsor des Events zu sein!

Die Registrierung läuft auf vollen Touren. Für 199 USD gibt es vielen wertvollen Inhalt inklusive des Gala Events.

Wir werden in diesem Jahr die Fortschritte unseres hs.Crawlers zeigen, welcher vor Kurzem in der Version 1.6 mit vielen Neuerungen erschienen ist. Für die Social Connections planen wir die nächste Version, welche als neues Datenziel O365 beinhalten wird. So können Daten zukünftig nicht nur nach IBM Connections übertragen werden, sondern bspw. auch nach Microsoft Teams, Sharepoint oder Yammer.

In der vergangenen Woche fand eine generalüberholte IBM Connect im Moscone Center in San Francisco statt. Wir alle waren gespannt, was in den Themenbereichen Watson (Workplace, Work Services), IBM Connections (6.0, Pink) und IBM Domino (Roadmap, Applikationsmodernisierung) angekündigt wurde.

Wie im vergangenen Jahr wollen wir auch in diesem Jahr eine halbtägige Zusammenfassung liefern mit Informationen aus erster und zweiter Hand. Das Ganze findet in gewohnt lockerer Atmosphäre statt

am 23.03.2017
von 13:30 – 18:30
in Bielefeld.

Da die Kapazität der Räumlichkeiten beschränkt ist, bitten wir um rasche Anmeldung! Die Veranstaltung ist kostenlos und geht am Abend nahtlos in unseren Stammtisch über.

Social Software Adoption und die Integration externer Daten in Social Software sind Herausforderungen, der sich immer mehr Unternehmen stellen müssen. Mit dem hs.Crawler haben wir eine Lösung für viele dieser Herausforderungen geschaffen, die gerade im neuen Gewand in der Version 1.5 freigegeben wurde. Kurz zur Erinnerung: Was ist der hs.Crawler?

Logo_hsCrawlerDer hs.Crawler erlaubt die Definition verschiedener Datenquellen (Domino Datenbanken, Jira, Redmine, …) und das Ermitteln von Daten aus den Datenquellen über die Erstellung einfacher bis komplexer Regeln. Eine Regel könnte lauten: Lese den Antragsteller, den Antragszeitraum und den Antragsgrund aus einem Urlaubsantrag im Status „zur Genehmigung“. Dann können wiederum Regeln auf die ermittelten Daten angewendet werden, um die Daten automatisiert nach IBM Connections zu posten. Eine solche Regel könnte sein: Erstelle einen Eintrag im Activity Stream der Personalwesen Community mit den ausgelesenen Antragsdaten und einem Link auf die Datenquelle. So kann der Urlaubsantrag direkt aus Connections heraus geöffnet und im Workflow weitergeleitet werden.

Der hs.Crawler erlaubt das Schreiben von Activity Stream Entries, Wikis, Forums, Blogs, Files, Activites und ToDos und übernimmt RT Formatierungen und bei Bedarf Attachments.

Die Version 1.5 kommt mit einigen neuen Features, die wir im Folgenden kurz vorstellen möchten.

Fälligkeitsdatum in ToDo Item setzen

Falls aus der Datenquelle ein Fälligkeitsdatum ermittelt werden kann, so kann dieses nun in ein ToDo Item in IBM Connections übertragen werden, damit dieses von Connections überwacht werden kann.

Eingebettet Bilder hochladen

Domino Richtext wurde bisher ausgelesen und unter Einbehaltung der Formatierungen in HTML konvertiert und an IBM Connections übergeben. Dabei war es allerdings nicht möglich, die im RT eingebetteten Bilder mit hochzuladen. Dieses Manko haben wir mit der Version 1.5 behoben. Der folgende Screenshot zeigt ein Domino Dokument, welches 1:1 in einem Connections Wiki dargestellt wird:

Snap_2016.01.11_16h12m18s_001_

Attachments hochladen

Einige Anwendungen in IBM Connections erlauben das Anhängen von Attachments. Wenn eine Datenquelle Attachments beinhaltet, dann kann nun in den Regeln definiert werden, dass diese Attachments nach IBM Connections hochgeladen werden können. Der folgende Screenshot zeigt einen Handbuch Eintrag aus einem Domino Dokument, welches Attachments enthält. Diese wurden in den Wiki Post hochgeladen und sind damit in IBM Connections vorhanden.

Snap_2016.01.11_16h22m14s_003_

Update von Inhalten

Bisher konnten Inhalte ausschließlich einmalig nach IBM Connections geschrieben werden. Dies hatte zur Folge, dass wenn bspw. ein Wiki Eintrag erzeugt wurde zu Daten aus einem Unternehmenshandbuch und die Datenquelle geändert wurde, dass dann ein neuer Wiki Eintrag in IBM Connections erzeugt wurde. Mit der neuen Version des hs.Crawler werden einmal eingesammelte Daten unter Überwachung gestellt und wenn sich etwas ändert in der Datenquelle, dann wird der zuvor in IBM Connections erzeugte Eintrag aktualisiert. IBM Connections führt teilweise automatisch eine Versionshistorie, sodass auch auf vorherige Stände zurückgegriffen werden kann, falls erforderlich.

Unterstützung von Tags

Mit der Version 1.5 können beliebige Tags definiert werden, die mit einem neuen Eintrag in IBM Connections erzeugt oder bei Aktualisierungen erneuert werden. Dies können entweder selbst definierte Tags pro Regel sein oder die Tags werden direkt aus den Datenquellen ermittelt und übertragen.

Neue Datenquelle: Filesystem

Auf vielfachen Wunsch hin können nun Dateien aus Verzeichnissen gelesen und nach IBM Connections entweder als Dateien in der Files Anwendung oder zu Communities hinzugefügt werden. Der Updatemechanismus überwacht die Dateien ständig und erlaubt es, Änderungen, die an Dateien gemacht werden, als neue Version hochzuladen. Auf der anderen Seite kann der Service genutzt werden, um eine Einmalmigration von Dateien durchzuführen. Dabei können Verzeichnisse rekursiv durchsucht werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zu definieren, dass jedes einzelne Verzeichnis im Verzeichnisbaum einer Datei als Tag übertragen werden.

Upload im Namen eine bestimmten Users

In der Regel werden alle Posts in IBM Connections im Namen eines technischen Users erzeugt. Dies ist in einigen Fällen aber nicht gewünscht, da u.U. die Arbeit von bestimmten Personen nicht ausreichend gewürdigt werden kann oder einfach der Ansprechpartner zu einem Thema nicht klar ist. Daher kann mit der neuen Version definiert werden, dass Content im Namen des Users in Connections publiziert wird, der diesen Content auch in der Datenquelle erstellt bzw. zuletzt bearbeitet hat.

Embedded Experience im Activity Stream

Ein Highlight der neuen Version ist die Möglichkeit, beim Erstellen von Einträgen im Activity Stream die Embedded Experience zu konfigurieren und zu übertragen. Dabei stehen drei Optionen bereit:

  • In hs.Crawler konfigurierbare Embedded Experience (keine Programmierung erforderlich!)
  • Angabe einer URL zu einer selbst erstellten Webanwendung
  • Angabe eines in IBM Connections installierten Gadgets

Neben der reinen Anzeige von Daten aus der definierten Quelle kann über konfigurierbare Aktionen direkt aus dem Activity Stream heraus Code auf der Datenquelle ausgeführt werden. Wie in der folgenden Abbildung gezeigt wird z. B. über „Genehmigen“ (Approve) der Urlaubsantrag direkt in den korrekten Status gesetzt und eine Mail an den Antragsteller versendet. Damit können auch „Nicht-webfähige“ Datenquellen über IBM Connections angesprochen werden.

Darüber hinaus wird der Activity Stream Eintrag „actionable“ gemacht, d.h. er wird in den Aktionen angezeigt.

Snap_2016.01.11_16h26m42s_004_

Wir zeigen Ihnen gerne, was der hs.Crawler zu leisten im Stande ist. Melden Sie sich einfach unverbindlich bei uns oder treffen Sie uns auf der Connect 2016!